Festival

OSTEN — NEUE BITTERFELDER WEGE

Ein internationales Festival in Bitterfeld-Wolfen

Über einen Zeitraum von zwei Wochen und in zahlreichen künstlerischen Bei­trägen will das Festival im Sommer 2022 »den Osten« sichtbar werden lassen. Ausgehend von einem Gefühl – »Osten« als Zuschreibung und Selbstbestimmung, als Stolz und Vorurteil – forscht das Fes­tival danach, was »Osten« heute bedeutet. Ein besonderer Fokus liegt auf der Geschichte der Arbeit und den Spuren, die diese Geschichte in die Landschaft gezeichnet hat. Diese Spuren sind auf dem Festivalgelände in Bitterfeld-Wolfen deutlich sichtbar. ­Anhand von Bildender Kunst, Projekten der Begegnung, Per­formances und ­Theater will das Festival von Arbeit, Wandel, Umbruch und ­Zukunft erzählen.

In den der Öffentlichkeit zugänglichen Räumen des Kulturpalastes Bitterfeld und an anderen öffentlichen Orten der Stadt finden Aufführungen und Gastspiele statt, ergänzt durch Lesungen, Diskussionen und kleinere Veranstaltungen. ­Weitere Ausstellungs- und Spielorte entstehen auf dem angrenzenden Areal des Chemieparks Bitterfeld-Wolfen, auf dem sich hochmoderne Anlagen in unmit­telbarer Nachbarschaft zu leerstehenden Hallen und Gebäuden aus 120 Jahren ­Industriegeschichte befinden. 

Künstlerische Leitung 

Künstler*innen 

Partner*innen 

gefördert durch

Das vorbereitende Arbeitstreffen OSTBEGINN im Mai 2021 wird